Startseite
    All-tägliches
    News
    Studio Life
    Privat
    Gedanken
  Über...
  Archiv
  Kolleginnen
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   sm-feeling

http://myblog.de/lady-tara

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Spiele

Wenn Kinder spielen, dann stellen sie fest, wo ihre
Grenzen sind, dann kommt ihre Phantasie auf
Hochtouren, dann verarbeiten sie ihren Alltag.
Wenn Kinder spielen, dann ist es ihnen fast egal
was verboten oder erlaubt ist, dann gewinnen sie und verlieren.
Sie spielen, was ihnen in den Sinn kommt, egal
wann und wo.

Und wenn ich mit Dir spielen möchte?
Dann möchte ich Deine und meine Grenzen
kennen lernen und sie vielleicht mit Dir erweitern.
Und wenn Du genug Vertrauen zu mir hast und
ich zu Dir, dann denke ich, dass wir uns
grenzenlos bespielen können.

Dann denke ich, dass unsere Phantasie uns in den Himmel oder in die Hölle gehen lassen kann,
gemeinsam mit genug Vertrauen für Dich und mich.

Dann denke ich, dass unser Alltag uns aus den
Händen gleiten kann, denn wir werden auch ihn
darin verlieren können, wenn wir uns genug vertrauen.

Dann denke ich, dass alles erlaubt ist, was uns
beiden gefällt, egal ob verboten oder erlaubt.
Unser Vertrauen wird uns schon sagen, ob es
erlaubt oder verboten ist.

Und vielleicht gewinnen wir ja ?
Oder wir verlieren auch,
vielleicht uns für den Moment.
Voller Vertrauen in den anderen und werden
dadurch wieder gewinnen.

Und ist es nicht egal, wann und wo wir spielen,
solange wir es nur auch in dem Augenblick
wirklich genießen ?
Voller Vertrauen wie es nur Kinder haben, auch
wenn die Spiele sich unterscheiden
von denen der Erwachsenen ?

Laß uns voller Vertrauen spielen.

Ich spiele so gerne, mit Dir !



(c) L.T. 2000


Starke Frau auf dem Sockel

Da steht Sie- ist Sie nicht wunderschön?
Wie unnahbar Sie aussieht.
Wie stark sie ist.

Sie scheint wie eine Göttin.
Sie wirkt so herrlich herrisch.
Von Ihr träumst Du.
Sie ist Dein Traum für Deine einsamen Nächte.
Sie erfüllt Deine Fantasie von Dominanz.

Sie quält und missbraucht Dich.
Ihr willst Du dienen.
Bedingungslos Dich Ihr hingeben.
Sie ist die Traumfrau.
Für Dich.

Sie steht dort so einsam – fühlt sich nicht schön.
Sie wünschte sich Nähe – so wundervoll weich.
Sie wär so gern schwach- nur für ein paar Momente.

Sie fühlt sich allein – da oben auf dem Olymp.
Sie würd so gern teilen- statt allein zu herrschen.
Sie träumt von Dir.
Sie weint nachts allein - Einsamkeit tut Ihr so weh.
Ihre Fantasie ist Zweisamkeit.

Sie liebt es Dich zu quälen- zu missbrauchen.
Sie wünscht sich mutiges dienen.
Sie hofft auf Liebe die alles gibt.
Sie besteht nur im Traum – in Deinem.

Sie ist allein – auf dem Sockel.
Sie fühlt sich so hölzern – so eingestaubt.
Sie darf nur von oben sehen – was andere fühlen.
Und wehe sie stürzt – dann wird es keiner sehen.
Die Maske die Du Ihr aufgesetzt hast ,
ist blickdicht für alle.

Sie ist die Starke Frau auf dem Sockel.
Und in Deinen Augen wird Sie nie fallen.
Dann wäre Sie ja „nur“ noch eine Frau.

Wie jede!

(c) L.T. 2004
21.4.06 00:33
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung